Talente finden und fördern

bz preetz

talente


Logos TAFF

" Es genügt nicht, große Talente zu haben -   

   man muss sie auch managen können! "

 

Um dieses Ziel zu erreichen, hat das Bildungszentrum Preetz der AWO Schleswig-Holstein gGmbH das Projekt TAFF: Talente in der AWO finden und fördern initiiert. Für den Zeitraum vom 01.08.2010 bis 31.07.2013 wurden für das Projekt TAFF Zuwendungen bewilligt.

In einer Zeit, in der jedes Unternehmen darüber nachdenkt, wie es an Attraktivität gewinnt, damit es im Wettbewerb um talentierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter punktet, sind innovative Ideen gefragt:

TAFF unterstützt die Entwicklung von leistungsstarken und engagierten Fach- und Führungskräften sowie jene, die es werden möchten. Mit Hilfe der im Projekt entwickelten Instrumente und Konzepte soll es möglich werden, Talente im bestehenden Personalstamm zu identifizieren und deren berufliche Entwicklungswege gezielt zu fördern.

Ein eigens geschaffenes Kompetenzmodell zur Talentidentifikation wird Anwendung finden. Durch letzteres können Potentiale und Entwicklungsbedarfe mittels Selbst- und Fremdeinschätzung sichtbar gemacht werden.

Im Anschluss daran soll Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in Workshops die Möglichkeit gegeben werden, die eigene Karriereplanung aktiv mitzugestalten. Nach individueller Abstimmung können sowohl Schritte in Richtung einer Fach- oder Expertenlaufbahn als auch in Richtung einer Führungslaufbahn unternommen werden. Entwicklungspläne werden über mehrere Jahre hinweg erstellt und in einem persönlichen Kompetenzpass dokumentiert. Verschiedene Einzelbausteine sowie Maßnahmen zur qualifizierenden Unterstützung der Vorgesetzten, festigen die Personalplanung.

Das Projekt arbeitet branchenübergreifend für die Bereiche Kindertagesstätten und Altenpflege. In beiden Berufszweigen registrieren wir einen zunehmenden Fachkräftemangel. Zudem erfordern steigende berufliche Anforderungen eine ständige Weiterqualifizierung. Ziel ist somit ein Gesamtkonzept zur Personalentwicklung im Unternehmen AWO SH gGmbH aufzubauen und damit die Mitarbeiterbindung zu stärken.

Zielsetzung

Wir nehmen die wachsenden Herausforderungen der Personalarbeit in der Sozialwirtschaft an und möchten Folgendes erreichen:

  • Talent-/Potentialidentifikation
  • Förderung individueller Entwicklungswege (Fach- oder Führungslaufbahn)
  • aktive Mitgestaltung von Karriereplänen
  • Orientierung an Berufs- und Lebensphasen
  • Unterstützung von Vorgesetzten, entwicklungs- und ressourcenorientiert zu handeln
  • Ausbau bereichsübergreifender Zusammen- und Netzwerkarbeit
  • Stärkung der Identifikation und Motivation

Zielgruppe

Das Projekt richtet sich an Beschäftigte der AWO Schleswig-Holstein gGmbH. Zur Zielgruppe gehören alle Fachkräfte mit einer mindestens dreijährigen Ausbildung aus den Bereichen Kindertagesstätten und AWO Pflege:

  • Erzieherinnen / Erzieher
  • Sozialpädagoginnen / Sozialpädagogen sowie Sozialpädagogische Fachkräfte
  • Pflegefachkräfte

Vorgesetzte werden mit einem Programm zur qualifizierenden Unterstützung von Personalverantwortlichen begleitet.

Projektbausteine

Folgende Handlungsschritte werden im Rahmen des Projektes gegangen:

  • Kompetenzmodell: Potentialerfassung mittels Selbst- und Fremdeinschätzung
  • Mitarbeiterbindungsmessungen
  • Development Center: Workshop zur Identifikation persönlicher Entwicklungswege
  • Erstellung individueller Entwicklungspläne
  • Einführung eines Kompetenzpasses
  • Auswertungs-/Feedbackgespräche
  • individuelle Begleitung und Betreuung
  • Seminare für Vorgesetzte zu Personalförderungs- und Führungsthemen


Zusätzlich mögliche Individualmodule:

  • Hospitationstage
  • Mentoring-Programm
  • Softskill-Workshops
  • Führungskräftetraining
  • Einzelcoaching

Gender Mainstreaming und Management Diversity

Im Rahmen dieser beiden Querschnittsdimensionen soll eine Analyse jeder unternehmenspolitischen Aktivität unter der Fragestellung durchgeführt werden, welchen Beitrag sie zur Herstellung von Chancengleichheit leistet.

Ein Beispiel: Gender Mainstreaming - Dahinter steht die Überlegung, Frauenfragen nicht länger durch Sondermaßnahmen behandeln zu wollen, sondern zu einer alles betreffenden Leitkategorie werden zu lassen. Die Tatsache, dass die Arbeitsbereiche Kindertagesstätte und Altenhilfe typische Frauenarbeitsbereiche sind, macht den Einsatz eines Konzeptes zum Gender Mainstreaming unabdingbar. Dadurch ist gewährleistet, dass das Projekt einen Beitrag zur Besserstellung von Frauen im Erwerbsleben auf verschiedenen Ebenen leistet.

Gender Mainstreaming und Diversity Management sprechen die Sprache des modernen Managements und bergen facettenreiche Chancen für institutionelle Innovationen.

Nachhaltigkeit hat oberste Priorität

Ziel des Projektes TAFF: Talente in der AWO finden und fördern ist es, Instrumente zur gezielten Personalentwicklung für das Unternehmen AWO Schleswig-Holstein gGmbH zu entwickeln und zur Verfügung zu stellen. Die Konzepte und Materialien können in Zukunft von der AWO Schleswig-Holstein gGmbH genutzt werden, um damit die Mitarbeiterbindung zu steigern.

Kontakt

Maria Kölpien, 04342 88 60 83, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!